WILD 6er Tasting Box ROT

99,00

Kategorie:

Beschreibung

Hard Boilded Wonderland oder das Ende der Welt – Haruki Murakami

Natürlich kann man zu diesem Paket viele Essensempfehlungen reichen, jedoch wollten wir Sie einfach mal auf andere Gedanken bringen und empfehlen lieber Bücher!

Wie der Titelname schon verrät, handelt es sich um eine Geschichte welche in zwei Welten spielt. Ebenso wild wie auch fantastisch und voller Spannung und Wandlung sind die Weine in diesem Paket, weswegen wir uns auch diese schöne Geschichte aus der Feder des grandiosen Schriftstellers Haruki Murakami überlegt haben.

Sie tauchen damit nicht nur in die wundersame Welt der Stille ein, die sowohl das Buch vermittelt wie auch die Weinauswahl, nein, Sie werden auch so gebannt sein von diesen geschriebenen Worten, dass Sie das Buch wie auch die Weine rasch verschlungen haben  und ihnen sowohl die unterschiedlichen Tropfen im Glas wie auch die Geschichte nachhaltig in Erinnerung bleiben werden und vielleicht sogar ein bisschen verzaubern.

* Assemblage unfiltered 2018, Peth Wetz, Rheinhessen, Deutschland

Der Weinstil von Christian Peth ist markant und selbstbewusst. Er hat keine Angst vor kraftvollen , gerbstoffbetonten und konzentrierten Charakterweinen, wie er sie während seiner Zeit in Chile, Australien und den USA kennen gelernt hat. Seine Frau Maja kam ebenfalls viel um die Welt mit Aufenthalten in der Türkei, Florida und Luxembourg. Die vielen Stationen prägten beide und finden sich in und auf den Weinen wieder. Beim genaueren Betrachten sehen Sie auf dem Etikett immer Stempel mit unterschiedlichen Herkunftsbezeichnungen (Türkisch, Englisch, Deutsch…).

Beim Besuch des Weingutes Peth Wetz kommt man um den Anblick der akribisch  aufgereihten kleinen Holzfässer – übrigens über 400 an der Zahl – gar nicht rum. Auch dieser Tropfen ist im Holzfass ausgebaut um genau zu sein, 15 Monate in gebrauchten französischen Barrqiues. Und wenn Sie nun überlegen, was sich wohl hinter Assemblage verbergen mag, so lösen wir dieses Rätsel gerne auf. Nur seien Sie nicht gleich voreingenommen:

63% Dornfelder
32% Cabernet Sauvignon
5% Cabernet Mitos

Letzterer bringt dem Wein die beinahe rabenschwarze Farbe! Sie mögen tiefdunkle balsamische Weine mit feiner Tanninstruktur und ausgewogener Säure? Dann werden Sie diesen Wein sicherlich sehr schätzen (und vielleicht sogar lieben).

* Syrah 2017, Weninger, Sopron, Ungarn

Die ungarischen Weingärten von Franz Weninger sind auf den Neusiedler See ausgerichtet. Die Nähe zum Neusiedler See und das dortige Mikroklima schützen die Reben vor starker Hitze wie auch Kälte. Da es in dort im Sommer sehr heiß wird, die Erde fast zu verbrennen droht, schützt der See die Reben. Diese Aromatik geht auch in die Weine aus Ungarn über. Sie haben immer mehr von dieser „dunklen Macht“ im Glas als deren Pendant aus dem Südburgenland.

Franz Rotweine aus dem Mittel- und Südburgenland sind eher rotfruchtiger, wohingegen in Ungarn immer Pfeffer und dunkles Beerenobst überwiegen.

Dieser Syrah ist edel und fein in seinen Nuancen, dass man ihn fast mit einem Tropfen aus Nord Rhône verwechseln könnte. Pimentpfeffer und der Duft schwarzer eingekochter Heidelbeeren mit einer Hauch von Gewürznelke katapultieren einen kurz in eine andere Dimension. Vergoren im Stahltank, ausgebaut im großen Holz.
Auf alle Fälle ein wunderbarer Begleiter durch den Abend.

* Zweigelt Velue 2017, Johannes Zillinger, Weinviertel, Österreich

Unweit fern der slowakischen Grenze, in Velm-Götzendorf, liegt das Weingut Johannes Zillinger. „Velue” ist der alte Name für Velm und die dort entlang des Baches wachsenden Weidenbäume.

Der Zweigelt wurzelt auf zwei Weinbergen (Haidthal und Sonnenberg). Die Reben sind 25 Jahre alt und wachsen auf Löss und Kalksandstein.

Die Aromatik erinnert an Hibiskussaft und die finale Essenez, die übrig bleibt, wenn man einen Früchtetee länger ziehen lässt. Eine wunderbare Frische mit angenehmer vitaler Säure begleitet diese herrliche Aromatik! Die Velue Weine sind naturbelassen und im Stahltank vergoren und ausgebaut.

Dieser frisch fruchtige Zweigelt ist nicht nur bei Zimmertempertatur zu genießen, wir trinken ihn bei heißen Temperaturen auch gut gekühlt als feine Erfrischung zwischendurch und manchmal auch den ganzen Tag hindurch.

* Gneisz & Csillam 2016, Weninger, Sopron, Ungarn

Unter den Alpen mit frischem Wind, so schafft es Sopron einzigartige und eigenständige Weine hervorzubringen. Der Gneis und Glimmerschiefer, die bis zur Oberfläche vorhanden sind, machen den Boden porös und damit trocken und warm.

So auch der Wein: Trockenes Gras und Früchte. Orangenschale und elegante Gewürze geben dem Wein eine erfrischende Wärme. Der Türöffner zu den Weinbergen in Balf.

Merlot und Syrah wurden  in dieser Einstiegscuvée vereint, ausgebaut wurde der Wein für 14 Monate im großen Holzfass, vergoren im Stahltank.

* St. Laurent 2018, Petr Korab, Moravien, Tschechien



Petr Korab bewirtschaftet seine knapp 4ha Rebfläche biodynamisch. Für ihn die einzig sinnvolle Antwort auf eine dauerhaft mögliche Zusammenarbeit im Einklang mit der Natur. Seine Weine sind mittlerweile nicht nur in der Berliner und Hamburger Gastronomie gut verankert, sondern auch weltweit hoch nachgefragt, sodass Sie beim Erblicken einer oder mehrerer Weine von ihm direkt zugreifen sollten. Er könnte rasch ausverkauft sein.
St. Laurent ist eigentlich der Wein den man immer relativ leicht erschnüffelt, da Sie sich lediglich die Sauerkirsche in Erinnerung rufen müssen. Sauerkirsche und St. Laurent gehen für uns immer einher. Dieser St. Laurent hat uns eher an eine Sauerkirsche in dunkler Schokolade (zB wie von Belyzium) erinnert.  Herb und wild wie auch diese Schokolade ist auch dieser Tropfen an St. Laurent, den Sie vor sich haben. Eher auf der wilderen animalischeren Seite angesiedelt und nicht nur sehr saftig und unglaublich trinkig, sondern auch schön würzig.

Petr Korab arbeitet beim Ausbau immer mit heimischer Akazie. Auch Johannes Zillinger im Weinviertel setzt die auf heimische Akazie und verwendet sie für den Ausbau seiner Rotweine. Auf Nachfrage von Johannes Zillinger erklärte er uns, dass die Akazie sich besser mit den Aromen des Weins verbinde. Das wollten wir Ihnen nicht vorenthalten.

* Mavrud 2017, Georgiev & Milkov, Thracian Ebene, Südbulgarien

Mavrud ist eine autochthone Rebsorte, die man mit Bulgarien in Verbindung bringt. Von diesem Wein wurden nur 790 Flaschen abgefüllt, also eine sehr homöopathische Menge. Die Trauben wurden handgelesen und auch mit einer kleinen Presse per Hand gepresst.

Die Reben befinden sich in Novi Izvor. Das ist Region Assenovgrad welche für die besten Mavruds des Landes steht. Es handelt sich hier auch um alte Reben mit ca. 40 Jahren. Die Reben wurzeln auf sogenannter Schwarzerde, in Bulgarien tschernozem genannt.

Die Gärung erfolgte spontan im Stahltank. Die Reife passierte in zwei französischen Barriques und einem 300l bulgarischen Eichenfass, alle Zweitbelegung, für circa 12 Monate.

Wenn dies Ihr erster Mavrud in Ihrem bisherigen Leben ist, dann haben sich vielleicht eine neue Lieblingsrebsorte gefunden. Der Wein ist schön balanciert, angenehme Säure und ein herrliches breites Aromenspektrum von würzigen Noten, aber auch frisch fruchtige Ribisel welche von nussigen Aromen und Bourbon Vanille begleitet werden.

Füllmenge pro Flasche 0,75l
Grundpreis 1L 22€

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „WILD 6er Tasting Box ROT“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.